Damen I : HSV Bergtheim II 28:22 (15:10)

//Damen I : HSV Bergtheim II 28:22 (15:10)

Am vergangenen Samstag durften unsere Damen nochmals vor heimischen Publikum zeigen, was sie können. Zu Gast waren die Damen des HSV Bergtheim II. Schon in den vergangenen Jahren stand man sich immer wieder auf dem Spielfeld gegenüber. Man wusste, dass es ein Gegner auf Augenhöhe sein wird und stellte sich auf ein schnelles Spiel ein, da sich die Spielweise beider Mannschaften ziemlich ähnelt.  Nicht umsonst stehen die Gäste im oberen Drittel der Tabelle.

Der Trainer der Gastgeberinnen stellte seine Mannschaft schon unter der Woche gut auf die Gäste aus Bergtheim ein und es wurde immer wieder hart an der Abwehrleistung gearbeitet – und es hat sich gelohnt.

Von Beginn an zeigten die Damen von Marcus Thalhäuser den geforderten Biss in der Abwehr. Fast jeder hart erarbeitete Ball wurde durch schnelles Umschaltspiel in ein Tor umgewandelt. So mussten die Gäste in der 13. Spielminute die Time-Out- Karte ziehen. Marcus Thalhäuser nutzte ebenfalls die Auszeit, um seine Mädels weiter zu motivieren und an der bisherigen Leistung anzuknüpfen. Tor um Tor arbeitete man sich in der ersten Halbzeit voran. Mit dem 11:5 Vorsprung fing der Volkacher Angriff langsam an zu schwächeln und die Abwehr wurde durch gut herausgespielte Bergtheimer Aktionen geknackt. Rückhalt bot den Volkacher Mädels in dieser Phase Katha Knoppe die an diesem Tag aushilfsweise eine Pause vom Handballruhestand einlegte. So konnten die Gäste den Vorsprung etwas minimieren und die Mannschaften gingen mit einem 15:10 in die Pause.

Wenn man die letzten Spiele mitverfolgte, dann erwartete man zu Beginn der zweiten Halbzeit ein kleines Formtief der Gastgeberinnen. Doch am Samstag wartete man vergeblich – Die Volkacherinnen wollten sich diesen Sieg nicht nehmen lassen. Fest entschlossen wurde auch weiterhin in der Abwehr, um jeden Ball, gekämpft. Durch immer wieder taktisch klug herausgespielte Torchancen konnten die Damen aus Volkach immer wieder Tore erzielen. Selbst in Unterzahl gelang es ihnen auch weiterhin gute Torchancen zu kreieren. Auch die rote Karte, Mitte der zweiten Halbzeit, hat die Gastgeberinnen nicht aus dem Konzept gebracht. Dank einer vollen Bank und motivierten Spielerinnen konnte es gut kompensiert werden. Der bisherige Vorsprung ließ leicht aufatmen und konnte bis zum Ende hin konstant gehalten werden. Daher haben die Volkacherinnen mit einem verdienten 28:22 Sieg die nächsten zwei Punkte einfahren können.

Letztlich konnte man sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden geben und kann mit der gezeigten Leistung selbstbewusst in das kommende Spiel starten. Am kommenden Sonntag dürfen die Volkacherinnen die Damen II der HSG Pleichach empfangen

2023-11-08T20:51:32+02:008. November 2023|Damen I 23/24|

Hinterlassen Sie einen Kommentar